Travel Often | A Girls Weekend In Dublin

 Sightseeing in und um Dublin

„…wart‘ mal, wie lange warst du weg?“, fragt mich meine Kollegin, als ich Montag nach meinem langen Wochenende in der Küche stehe. Für’s Tiefstapeln bin ich nicht gerade bekannt, aber aus meiner Erzählung hätte man schließen können, ich wäre mindestens eine Woche unterwegs gewesen. So hat es sich für mich auch auf die beste Art und Weise angefühlt.

Tatsächlich gehörte für mich das lange Wochenende in Dublin zu den schönsten Tagen des jungen Jahres 2015 – und Dublin ist in meine persönliche Top Five alle Städte geschossen! Wie denn auch nicht? In dieser Stadt sind die Leute irgendwie grumpy, aber gut drauf. Sie liegt am Meer (man kann sogar überall die Möwen hören und sehen!). Es gibt was zum Shoppen und in jedem Haus etwas zu Essen und zu Trinken. Sie ist so international. Und zeitgleich so dörflich. Ich habe mich in Dublin verliebt!

Es gab:

➽ Sightseeing in Dublin
➽ Shopping
➽ Howth & Bray an der Küste
➽ Glendalough im Wicklow-Montains-Nationalpark
➽ Six Nations Rugby (mit Trikot!) im Pub
➽ Temple Bar (und noch mehr Pubs…und Livemusik…und Pubs…und Guiness….)
➽ Brunch im 37 Dawson Street (Hier der Post dazu)

#happyjuliabeinghappy

Besonders schön war, wie sehr ich mich entspannen konnte – Vor allem nach meinem kurzen, heftigen, krankheitsbedingten Ausfall und der Ungewissheit, ob mein Visa für Irland rechtzeitig ankommt. Aber Katie, mit der ich mir schon zu Studienzeiten die Nächte um die Ohren geschlagen habe, holte für mich alles raus, ohne dass ich auch nur einmal das Gefühl hatte, ich wäre im Stress. Eine Freundschaft wie unsere, die auch seit Jahren der Fernbeziehung noch dermaßen lebt und blüht (immerhin lebt sie bereits seit Jahren auf der grünen Insel), wünsche ich jedem. Gut für mich: Sie arbeitet bei Event Partners und kennt somit jede Ecke, jeden Hügel, jede Bar, jeden Angestellten in Shops und Restaurants. Wenn sie es nicht kennt, dann gibt es das nicht in Irland! Auf der Seite von Event Partners steht: „Katharina is the epitome of efficiency and is your ultimate girl about town. Never one for a quiet night in, she can be found seeking out the latest Dublin attractions, from pop up supper clubs to the hottest new bands“. Außerdem ist sie meine BFF ♥ Und ihre große Liebe ein Ire, der spontan ein perfektes Frühstück zaubert und einem erklärt, was Fairy Circles sind. Jackpot :)

Als ich ankomme holt sie mich nachts vom Flughafen ab und auf dem Bett im Gästezimmer liegen frische Handtücher, Kosmetikartikel, Pyjamas und sogar ein kleiner Reiseplan, der mich durch das Wochenende führt. Sie hat an alles gedacht. Nicht nur an mein Faible für Reisepläne und Reiseführer. Nein, sogar an eine Wärmeflasche im Bett, als ich nach dem obligatorischen Wein und Girlstalk hinein falle und mich auf den nächsten Tag freue, bevor mir die Augen endgültig zufallen.

Eine Wärmeflasche hätte es übrigens tagsüber sicherlich nicht gebraucht – es war gute zehn Grad wärmer als zu dem Zeitpunkt in Deutschland!

Sightseeing in Dublin – Zu Fuß, bitte!

Das, was ich an Dublin besonders geschätzt habe ist, dass man nahezu alles zu Fuß erreichen kann. Nachdem Tokyo und Bangkok nicht gerade dafür bekannt sind, dass die Entfernungen auf der Karte der Realität entsprechen, war Dublin das genaue Gegenteil: Man kann durch die Stadt schlendern, hier und da anhalten, in Sehenswürdigkeit reingehen, sich unterwegs einen Kaffee holen und sich viel mehr als Einheimischer vorkommen, als ein Touri im roten Bus (der ohnehin in den engen Straßen nur im Stau steht).

Vom Trinity College über den Long Room und das Book of Kells, die Kathedralen, Kirchen, Justiz- und Bankgeböude, bis hin zu einfachen Spaziergängen durch das viktorianische, georgianische und nördliche Dublin: Es ist eine Stadt, die man am Besten zu Fuß erkundet! Und es gibt massig zu entdecken…. Ich kann euch gar nicht so viel zeigen wie ich es gerne tun würde.

Streets of Dublin

Trinity College Dublin
Colourful Door Dublin
Dublin Ireland Weekend CIty Trip

Dublin Ireland Weekend City Trip 2
Dublin Christ Church Ireland

Natur und Ausflüge um Dublin

Nicht nur, dass man in Dublin selbst bereits so schön Meerluft schnuppern kann – es ist die Hauptstadt einer Insel, die voll ist von Naturschönheit! Egal ob mit Mietwagen oder Tourbus, egal ob man eine Woche in Dublin verbringt oder nur drei Tage – jeder sollte zumindest einen Ausflug in Dublins Umgebung machen.

Wer mir auf Instagram folgt, hat diesen See dort schon entdecken können. Oder kennt ihn bereits aus dem Film PS: Ich liebe Dich. An dem Tag war es leicht neblig und verhangen. Es war wunderschön. Es handelt sich übrigens hierbei um den Glendalough Lake im gleichnamigen Tal, das bekannt ist für seine alte Klostersiedlung.

Glendalough Lake Ireland PS I Love You

Glendalough Lake National Park (2)

Glendalough Lake National Park

P1100253
Zum anderen wäre da Howth, die Küstenstadt auf einer Halbinsel gerade einmal 15km von Dublin entfernt. Es gibt kleine Läden und Fischmärkte, wo der Fang des Tages verkauft. Im Hintergrund hört man das Meer rauschen. Gibt es etwas Schöneres?

Howth Ireland Dublin City

Howth Ireland Dublin Coast
Beshoffs Fresh Seafood Daily
Howth Ireland Dublin Coast 2
Howth Ireland Dublin Coast 3
Howth Coast fo Ireland

Und dann ist da noch das Powerscourt House and Gardens, rund 20km von Dublin entfernt, das zu einem wirklich ausgedehnten Spaziergang einlädt. In meinem 30qm-Appartement hätte ich definitiv nichts gegen die 46 Schlafzimmer und 19 Hektar Garten! :) Außerdem befindet sich auf dem Grundstück ein Friedhof für Haustiere und so kann man zum Beispiel nachlesen, dass Eugene, das fleißige Tier, 17 Kälber geboren und 450.000l Milch produziert hat.

Powerscourt Estate House and Gardens
Essen und Trinken in Dublin (!)

Vermutlich ist das der wahre Grund, warum ich Dublin zu meiner heimlichen Hauptstadt des Herzens auserkoren habe: Man kann zu jeder Tages- und Nachtzeit, in jeder Straße, in jedem Haus, an jeder Ecke Essen und Trinken. Einheimischer Pub-Küche, Fünf-Sterne-Restaurants, Diners, Bars, Rooftop-Cafés, Keller-Lounges, Imbissbuden, mexikanisch, kreolisch, asiatisch. Alles reiht sich hier nebeneinander, alles ist immer gut besucht, man kommt schnell mit allen ins Gespräch. Es ist eine Stadtatmosphäre, in der gelebt und das Leben gefeiert wird!

Nicht wie in München, in dem um 23Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden, der fünfzigtausendste Döner aufmacht und eine gehypte Veranstaltung mit fünf Imbissbuden sich schon Street-Food-Festival schimpft….

Le Petit Pariesien

Dublin Le Petit Parisien

A Girls Weekend in Dublin 2
Über den Brunch im Nr 37 hatte ich euch bereits berichtet, in diesem Blogpost könnt ihr nochmal die hammer Location ansehen!

Dublin 37 Dawson Street 1


Platform Pizza Bar
, wo es eine Tür nach Narnia gibt und ich tatsächlich DIE BESTE PIZZA MEINES LEBENS hatte: Auf knusprigem, frischem Boden mit Ziegenkäse, Mozarella, Bacon, karamelisierten Walnüssen und AHORNSIRUP. Yap.

Platform Pizza Ireland
Das Aqua in Howth überzeugt mit gemütlichen, maritimen Stuben, einer guten Mittagskarte und diesen fantastischen Panorama. Für mich gab es Muscheln (was mich immer an Frankreich und den Sommer erinnert…) und die Fish ’n Chips des Hauses!

Aqua Restaurant Howth

Aqua Restaurant Howth 2

Aqua Restaurant Howth 3Klar, und dann gab’s da noch die unzähligen Pints of Guiness and Cider… aber das ist eine andere Geschichte….

(Hier: Das TabHouse)
Guiness Cider Love
The TapHouse Dublin

Fazit

Ireland Great

Was kann ich noch sagen?

{ Danke Katie, weil’s ohne dich nicht das selbe wäre! }

Tschü ~

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.