RITUALS – WORTH THE HYPE?

Ihr wisst ja, dass ich kein Beauty-Junkie bin, der Tausende von Lotions, Parfums oder gar Paletten oder Lippenstiften daheim hortet (ich will ja oft geküsst werden, da ist das Ganze eh hinderlich…!).

Ich probiere gerne Neues aus, brauche Produkte aber immer auf, bevor ich neue kaufe. Daher überlege ich immer sehr genau, welche Pflegelinie ich als nächstes ausprobieren möchte. Das spart Geld und Ressourcen und ich habe immer Raum für neues, statt vollgestopfte Schubladen (zu dieser Erkenntnis musste ich aber auch erst kommen). So schaffen es aber trotzdem immer wieder Produkte in mein Badezimmeregal, die zu richtigen Lieblingen werden. So zum Beispiel einige Produkte von RITUALS.

Lange war RITUALS für mich nur eine Mode-Erscheinung, die in den Innenstädten Läden eröffnete und von Kerzen über Gesichtscremes gut riechende, etwas zu teure Produkte im hübschen Design verkaufte. Auf einmal schrieben zahlreiche Blogger darüber, meistens die, die bei Cover PR unter Vertrag waren, und die Marke war auf einmal aus zahlreichen Beauty-Posts nicht mehr wegzudenken. Übrigens ist das auch nicht negativ gemeint: Nicht, dass ich denke, dass gesponsorte Beiträge falsch sind. Mir fiel nur unter beruflichem Aspekt auf (ich arbeite in einer Online Marketing Agentur ;), wieviel RITUALS in Markenkommunikation investierte.

Irgendwann war ich auf verzweifelter Suche nach einer sehr sanften Gesichtsreinigung und schlenderte in den RITUALS-Store hier in München. Da war es um mich geschehen: Der Creamy Foam Cleanser zog bei mir ein. Zu Weihnachten schenkte mir Matze noch einen Gutschein, der wirklich keine Wünsche offen ließ und im April tobte ich mich endlich so richtig im Laden aus. Einen Wunsch ließ ich allerdings noch offen: Die Duftkerzen. Die würde ich mir ein anderes Mal gönnen!

Inzwischen benutze ich die Produkte seit mehreren Monaten und kann also vollen Bericht erstatten, wie sie bei mir funktionieren!

Meine Erfahrungen mit den RITUALS Produkten
  • Creamy Foam Cleanser | Ein sehr weicher, unaufdringlicher Duft nach Lotusblume und die sanfte, milde Konsistenz, die mir alle Makeup-Reste abnimmt und mein Gesicht zart und rosig macht. Einen Peeling-Effekt gibt es nicht, wie gesagt, der Cleanser ist sehr zart und weich. Potenzial ein echter All-Time-Favorite zu werden!
  • 24H Hydrating Gel Cream | Eine leichte, sehr angenehm riechende Feuchtigkeitspflege für den Tag, die schon fast eine gelartige Textur hat. Für den Sommer perfekt, für den Winter würde ich mich etwas reichhaltigeres zulegen. In den letzten Monaten gehörte sie für mich zum Standard, zog schnell ein und bildete eine gute Make-Up-Grundlage, auch wenn es etwas heißer wurde!
  • Skin Energy Serum | Es handelt sich hierbei um ein Anti-Aging-Produkt, das ich vor allem Abends aufgetragen habe. Es war auch das Produkt, was als erstes zur Neige ging! Es ist reichhaltiger, beschwert aber nicht. Am nächsten Morgen fühlte sich die Haut prall und weich und nicht trocken oder überfettet ein. Eine tolle Zusatzpflege.
  • Duschöle, z.B. Rituals of Dao oder Yogi Delight | Absoluter Luxus, den ich jederzeit wieder kaufen würde! Das Duschöl, was wirklich auch als Öl aus der Pumpflasche kommt, verwendelt sich bei Kontakt mit Wasser in einen ganz leichten Schaum und macht sich auf der Haut und im ganzen Badezimmer breit. Das Rituals of Dao riecht leicht herb, Yogi Delight dagegen süßer, ohne mit irgendwelchen Beeren- oder Vanillenoten (die ich so gar nicht ab kann….) zu überrempeln.
  • Eau des Indes | Nachkaufprodukt, ganz klar. Das Parfüm riecht wieder etwas herber, als ich es sonst gewohnt bin (normalerweise verwende ich Sheer Beauty von CK). Aber es erinnert an wilde Gärten in Südostasien, an dichte Wälder und dichtes Grün, an von der Sonne durchbrochene Palmblätter. Dieser Duft begleitet mich inzwischen auf all meinen Reisen und wenn ich ihn auftrage, sind das doch die schönsten Erinnerungen!

Beauty Erfahrung Rituals 4

Beauty Erfahrung Rituals 3

Beauty Erfahrung Rituals 1

Beauty Erfahrung Rituals 2

SAMSUNG CSC

Beauty Erfahrung Rituals 6

Beauty Erfahrung Rituals 7

Witziger Weise war der Post schon Anfang Juni fertig, ich bekam in der Zwischenzeit aber noch ein weiteres, wundervolles Päckchen – zum Geburtstag! Und auf einmal vergrößerte sich de zu testende Menge an Produkten auf 11 (!). Ich glaube, ich habe noch nie so viele Produkte von einer Marke simultan getestet.

  • Hancreme Happy Hands | Kann mit einer gut riechenden Handcreme etwas falsch machen? Ich glaube nicht! Wer den Geruch von Orangen oder Mandarinen nicht mag, wäre mit der orangenen Edition falsch. Durch den Zusatz von Minzöl gibt die Creme einen angenehmen, fast kühlenden Effekt und zieht sehr schnell ein. Ich liebe sie!
  • Intense Moisture Serum | Nachdem das andere Anti-Aging Serum im Juni bereits aufgebraucht war, ist das feuchtigkeitsspendende Serum genau richtig gewesen, um etwaige Defizite aufzufangen! Ähnlich wie die Tagescreme ist es sehr leicht, fast wie ein Gel, pflegt die Haut aber gerade nach einer durchgefeierten Nacht oder nach einem langen, anstrengenden Tag in einem klimatisierten Raum (z.B. Büro…). Durch die praktische Größe ist es auch meine Wahl für Langstreckenflüge und Handgepäck!
  • Sakura Duschöl | Auch hier liebe ich die reichhaltige, gut duftende, schäumende Textur und die Tatsache, nach dem Duschen keine Bodylotion mehr verwenden zu müssen. Anders als viele andere Produkte riecht es nicht aufdringlich nach irgendwelchen künstlich-süßen Kirscharomen. Aber das Rituals of Dao bleibt mein Favorit!
  • Reinigung mit der Mild Facial Cleansing Milk und dem Refreshing Facial Toner | Vielleicht die zwei Produkte, zu denen ich die ambivalenteste Meinung habe…. ihr müsst wissen, ich reinige mein Gesicht grundsätzlich nur mit Lotions oder Seife und Wasser, denn ich hasse es, wenn ich das Gefühl habe, dass Reinigungsprodukte auf der Haut zurückbleiben. Daher verwende ich keine Toner, Milks, Mizellenwasser oder Abschminktücher. Meine Routine sieht daher so aus, dass ich zunächst mit Seife und Wasser den groben Schmutz und das MakeUp abnehme, anschließend mit dem Foam Cleanser nochmal reinige und abspüle, DANN mit die Cleansing Milk mit einem Wattepad auftrage und anschließend mit einem Wattepad und dem Toner die Reste abnehme. Was soll ich sagen, ich wünschte, ihr könntet die dreckigen Wattepads sehen… und das, obwohl ich so vorbildlich reinige! Ich habe also definitiv das Gefühl, dass die zwei Produkte ihr Soll erfüllen, habe mich aber noch immer noch an die Routine gewöhnt. Ich bleibe aber dran!

Rituals 19

Ihr seht: Kein bewundertes Goodiebag, kein heimlich gesponsorter Post, kein Anschmachten for fame. Manche Produkte würde ich mir wieder kaufen, andere nicht. Fest steht: Durch die Gutscheine und Geschenke konnte ich diese Marke auf Herz und Nieren testen und muss sagen: Sie hat mich begeistert.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.