Business

4 BÜCHER FÜR (NICHT NUR) BERUFSTÄTIGE (UND NICHT NUR) FRAUEN

Mit der Welt der Bücher ist es so wie mit allen Konsummedien, egal ob online oder offline: Es gibt sehr viel, manchmal zu viel, man ist überfordert, überreizt und weiß gar nicht mehr, zu was man greifen soll. Am Ende greift man vielleicht schnell etwas, das auf „Platz 1“ ist, schnell noch vor dem Urlaub, damit einem ja nicht langweilig wird zwischen Frühstück und Instagram. Oder man greift vor lauter Überforderung zu nichts und nimmt sich an Silvester vor, im kommenden Jahr wieder mehr zu lesen.

Better Safe Than Sorry

Better Safe Than Sorry – Risiken bei StartUps vermeiden

Letzte Woche habe ich eine Freundin in ihrem Café besucht – in ihrem eigenen Café. Zu zweit haben sie einen kleinen Laden im Münchner Franzosenviertel eröffnet (über den ich euch auch bald berichten werde) und servieren dort ein kleines Mittagessen, herrliche Croissants und guten Kaffee. In jedem Detail der wenigen Quadratmeter erkenne ich ihre Handschrift, selbst die Kissen haben sie selbst genäht. Als ich ankomme, werkelt sie in der Küche herum und strahlt mich an. Der Traum, den viele nur träumen – sie haben ihn wahr gemacht!

Visitenkarten Blog Blogger Notyourcomfortzone

Visitenkarten für Blogger

Lohnen sich Visitenkarten für Blogger? Im Berufsleben sind sie für mich eine Selbstverständlichkeit. Bei jedem Geschäftstreffen habe ich sie dabei. Sie sind in einer kleinen Holzschachtel auf meinem Schreibtisch, direkt neben dem Bambus.Und auch im Geldbeutel, für den Fall, dass man einen interessanten neuen Kontakt macht. Oder seinen Geldbeutel im Taxi liegen lässt. Im Job würde niemand die Daseinsberechtigung einer Visitenkarte anzweifeln. Gilt das Gleiche auch für Blogger?

Buchtipp für die Job- und Sinnkrise: Das Escape-Manifest

Job wechseln, der Berufung folgen, verreisen, sein Leben in die Hand nehmen Wir kommen nun zum letzten Teil der Sinn- und Jobkrisen-Blogpost-Trilogie. Ihr seht, ich hatte einiges auf dem Herzen ;) Das Buch ist mir durch einen Freund in die Hände gefallen. Obwohl ich keine Absichten habe meinen Job zu schmeißen und auch in keiner Mid-Twenty-Crisis stecke, hat es mich gefesselt und mich angespornt, die Artikel zu schreiben und mit anderen meine (doch noch recht junge) Erfahrung zu teilen.

Der Traum vom Aussteigen

Job wechseln, der Berufung folgen, verreisen, sein Leben in die Hand nehmen Zur Zeit begegnet mir wieder sehr häufig ein Thema, das mir persönlich am Herzen liegt: Die Unzufriedenheit im Job, die früher oder später zu einer allgemeinen Unzufriedenheit mit dem Leben wird. Zu viele bleiben in Jobs, die ihnen nichts bedeuten aus Gründen, die in Wahrheit keine sind. Der Ausstieg hat viele Gesichter. Ich möchte euch von meinem Umbruch erzählen, euch ein bisschen Mut machen und euch allen ein wirklich gutes Buch empfehlen!