Notes

The Journal N3 Honeymoon Edition 3

THE JOURNAL N°3 – HONEYMOON EDITION

Bula, liebe Leser! Das bedeutet auf Fiji soviel wie „Hallo“, aber auch „Willkommen“. Man hört es hier überall und es bedeutet noch so viel mehr. Wer mir auf Instagram und Facebook folgt, der weiß, dass wir uns einen echten Herzenswunsch erfüllt und eine außergewöhnliche Zeit auf den Trauminseln am anderen Ende der Welt verbracht haben! Und bereits zu neuen Weiten aufgebrochen sind.

Nach dem Frost – Von einer Reise, die Abschied bedeutet

Wie ich diesen Beitrag anfangen soll, weiß ich nicht. Ob ich das hier überhaupt schreiben sollte – auf meinem Blog über Reisen, Genuss und die Freuden des Lebens. Irgendwie scheint das, was passiert ist, so groß, so umfassend, dass Worte mir irgendwie unwichtig und klein vorkommen. Und ich habe einfach Angst, dass Worte nicht genug sind. Vielleicht ist es auch noch zu früh, aber die Worte sind da und ich muss erzählen, damit das, was passiert ist, aus meinem Kopf strömt. Und irgendwie passt es vielleicht auch doch. Weil nicht jede Reise etwas mit Freude zu tun hat, mit Urlaub oder mit neuen Entdeckungen. Manche Reisen sind auch traurig, führen…

München Notyourcomfortzone Sunday Soul

Sunday Soul | Eine Woche

München Was soll ich sagen, was soll ich schreiben? Ich liebe diese Stadt. Ich liebe alle Straßen hier, in denen ich schon einmal Zuhause war. Ich liebe es, dass ich in nur 15 Minuten bei meiner Mama bin und dass mein Stadtviertel eine eigene Brauerei hat und nur 5 Minuten von der Isar entfernt ist. Ich liebe die Sonnenauf- und Sonnenuntergänge. Ich liebe die Menschen hier. Keine Worte, nur Tausend Gefühle und Gedanken habe ich für die Familien und Freunde der Opfer, die hier genau so Zuhause sind wie ich. Und ich bin traurig, dass ein Einzelner das Leben von so vielen zerstören kann. Ich fühle viel zur Zeit. Aber…

Sunday Soul Focus on the good 1

Sunday Soul | Positive Mind, Positive Vibes, Positive Life

In letzter Zeit, vielleicht in den letzten Wochen und Monaten, hat sich etwas in mir verändert. Es hat etwas gedauert, bis ich erkannt habe, was es genau ist. Nämlich meine Einstellung zu manchen Dingen. Als ich eines Morgens einfach aufgewacht bin, war es so unfassbar einfach und klar, als ob jemand einen Zettel in meinen Kopf geklebt hatte. Und auf dem Zettel stand: You get what you focus on, so focus on the good. Und jetzt kommt ein wirklich langer Beitrag von dem, was mir durch den Kopf geht:

Sunday Soul | Das Hier und Jetzt und Das, was kommt

Wow, wie lange ist der letzte Sonntagsbeitrag wieder her…! Das Ding an so einem Sunday Soul ist, dass ich hier entweder was zum Erzählen habe, was mir wirklich auf dem Herzen brennt oder ich lasse es lieber – sonst wird es schnell stumpf und Quality statt Quantity gilt nicht nur bei Basics im Kleiderschrank und Freunden.  Zur Zeit habe ich das Gefühl, dass sich Dinge in die richtige Richtung entwickeln. Dass wir richtige Entscheidungen treffen, die richtigen Schlüsse ziehen, uns Verändern, erwachsen werden oder vielleicht einfach nur innerlich wachsen, mehr verstehen, mehr reflektieren. Und das ist ein verdammt schönes Gefühl! Ich dachte, das wird ein ruhiges Jahr. Aber jetzt weiß…

Läuft

Sunday Soul | Läuft

Aloha und Happy Sunday. Diese Worte habe ich gefühlt schon sehr lange nicht mehr geschrieben. Die Mädels sind gerade gegangen und Matze aus Italien nach Hause gekommen und es ist die Ruhe eines Sonntagnachmittags eingekehrt, die in einen Sonntagabend übergeht. Nichts wird dieses Wochenende mehr passieren und der Montag ist auch noch weit weg. Wir warten auf den Lieferdienst, der mir gebratene Nudeln mit Hühnerfleisch und Wan Tan bringt (Katerstimmung…). Und ich sitze da und schreibe ein bisschen vor mich hin, weil das Leben gerade wieder nur so vor sich hinsprudelt. Läuft halt!

Sunday Soul_Berge und Meer 1

Sunday Soul | Berge und Ozean

(Bild aufgenommen auf der Zugspitze) In letzter Zeit vergleiche ich das Leben oft mit der Natur: Dem Ozean, dem Himmel, den Bergen. Meistens dann, wenn mir einfach Worte fehlen. Wenn etwas so groß oder so unfassbar ist, dass nur noch die Natur als Rahmen herhalten. Denn was kann größer und unfassbarer sein, als die Natur und die Welt an sich, in der wir leben?

Oh, Ich Will!

Immer wieder setze ich mich hin und versuche das in Worte zu fassen, was in meinem Kopf – und vor allem in meinem Herz – passiert. Immer wieder fange ich an zu schreiben, dann merke ich, dass ich das nicht kann und schließe wieder das Notebook. Es fühlt sich so kostbar an, dass ich das Ganze nur für mich behalten will. Nur für uns zwei genießen, nur zu zweit sein. Aber jetzt, 3 Wochen später, glaube ich, finde ich die Worte:

Sport & Motivation 1

Sport & Motivation

Ich bin sicherlich kein Fitness Guru und auch nicht das beste Vorbild in Sachen Ernährung. Manchmal könnte ich zwei Dönerboxen essen ohne mit der Wimper zu zucken. Aber wenn ich motiviert bin, dann hält mich nichts!

#ImABridesmaid | Das Brautjungfern-Kleid

(Bild via Pinterest/stylemepretty.com) Das hier ist kein einfacher WhatToWear-Post, keine Collage schöner Kleider, die ich gerne hätte, keine Trend-Empfehlung für das Frühjahr. Es geht vielleicht, neben dem eigenen potenziellen Brautkleid, um das eine Kleid, in dem Erinnerungen gemacht werden. An einem Tag, an dem zwei Familien eins werden, zwei Menschen sich zueinander bekennen und sagen: Ich will nur dich, bis ans Ende meines Lebens. Es ist ein Tag, an dem etwas Wundervolles, etwas Neues entsteht, eine neue Familie ihr gemeinsames Leben beginnt. Diesen Moment zusammen zu erleben, ihn gemeinsam zu feiern und sich 40 Jahre später die gemeinsamen Bilder anzusehen und zu sagen: Wow, weißt du noch, damals….? Genau für…

Hygge 1

Sunday Soul | Hygge

(Bild via Pinterest) Hygge. Ich liebe dieses Wort, seit ich es zum ersten Mal gelesen habe. Es ist ein dänisches Wort und beschreibt ein ganz besonderes Gefühl, einen Zustand und kann so viel bedeuten wie Behaglichkeit und noch viel mehr. Es kann ein Adjektiv sein für ein leckeres Essen, das nach Zuhause schmeckt, oder es ist dieser Moment, wenn man es sich mit seiner Liebe auf dem Sofa gemütlich macht. Wenn etwas hygge ist, dann wärmt es den Magen, die Hände, das Herz.

Sunday Soul_Fernweh

Sunday Soul | Fernweh

(Picture via Pinterest) Jetzt hat ein neues Jahr begonnen und ein neues Jahr bedeutet auch neue Urlaubstage, neue Ideen, neue Reisepläne. Das Ende des alten und der Anfang eines neuen Jahres sind eine aufregende Zeit – wie ein neues Notizbuch, das mit Ideen gefüllt wird. In dem Fall ist es vielleicht dann doch eher ein handgeschriebenes Reisetagebuch, gefüllt mit Eintrittskarten, gepressten Blumen und Erinnerungen.

Sunday Soul 2016

Sunday Soul | 2016

Ich möchte euch so viel erzählen, aber nach den Feiertagen fühle ich mich körperlich voll und geistig ein wenig leer. Ich fühle mich, als ob mir tausend Ideen auf der Zunge brennen, aber gegen eine Wand fahren, bevor sie den Weg nach draußen finden. Eigentlich sind die Feiertage da, um besinnlich zu sein – stille Nacht und so. Aber erst jetzt, zum echten Jahresende, habe ich das Gefühl in aller Ruhe ein- und ausatmen zu können. Als ob mir ein schwerer Stein von der Brust geschoben wird. Dabei war das ein schöner Stein. Vielleicht eher eine Kiste voller Glitzer. Aber es ist immer noch eine Kiste. Und jetzt – Ein…

Auf dem Boden der Tatsachen liegt Glitzer

Sunday Soul | Eine wundertolle Glitzerwoche

Aloha & Happy Sunday, Winter. Ist er das wirklich…? Heute hatte es doch gefühlte 20°C hier in München! Ja, am liebsten würde ich jetzt groß ausschweifen mit „Ach, herrje, 2015 schon wieder fast vorbei“ und „Wie schnell verfliegt bitte die Zeit??“. Aber irgendwie überrascht mich das nicht mehr. Und anstatt schon wieder das Jahr rückblickend zu betrachten, möchte ich euch einfach durch meine letzten Tage mitnehmen. Denn meine Woche hat mir mehr Carpe Diem verlangt, als ich es mir vorgestellt hatte. Denn man ey, das war eine wirklich gute Woche!

Social Blameia

Sunday Soul | Social Blame-ia

Normalerweise überlege ich am Sonntagmorgen, worüber ich schreiben will. Ob mich etwas bewegt, was ich loswerden möchte. Oder ob ich mit euch meine Pläne für die kommende Woche teilen möchte. Oder was letzte Woche so alles los war. Diese Woche macht es mir aber erstaunlich einfach ein Thema zu finden, denn es ist inzwischen so allgegenwärtig, dass ihr bestimmt auch bereits davon gehört habt: Essena O’Neills „Ausstieg aus der Social Media Welt“ und das damit verbundene Social Media Blaming, das immer wieder in den letzten Monat aufgetaucht ist und jetzt großflächig seine Kreise zieht. Ist das jetzt Trend oder kann das bitte auch mal wieder weg?

Sunday Soul_Hustle Hard Girl

Sunday Soul | Stapel mal ein bisschen höher!

Hey Girl. Du. Ja, genau du. Wahrscheinlich machst du irgendetwas gut, verdammt gut. Vielleicht hast du ein richtiges Talent, vielleicht bist du ein Zahlen-Crack, vielleicht kann dir bei Analysen niemand das Wasser reichen, vielleicht kennst du eine Region der Welt in- und auswendig, vielleicht kochst du die beste Ingwer-Kürbis-Suppe der Welt, vielleicht bist du die beste Zuhörerin für deine Freundin, vielleicht hast du die perfekte Haut, vielleicht hast du immer einen Rat für jemand, vielleicht das beste Gefühl für Casual Dress Style, vielleicht bist du ultra-witzig, vielleicht ist das, was dir easy von der Hand geht, Rocket Science für jemand anderen. Nur zugeben würdest du das niemals. Denn das tut…

Julia Gedimina

Sunday Soul | Echt

Aloha & Happy Sunday! Nach einer wieder vollen Woche war es ein unglaublich ereignisloses Wochenende und ich habe es jede Sekunde genossen! Außer auf Westwing rumzuhängen, asiatisch zu kochen, sich „Fear the Walking Dead“ und ein paar Filme anzusehen, eine neue Pflegeserie zu testen, bei Mutti zu Mittag zu essen und endlich mal mein Fahrrad zu holen, um es in den wenigen verbleibenden warmen Tagen zu nutzen – ist nicht viel passiert. Und manchmal muss es das auch gar nicht!

Vanstock 2015

Sunday Soul | VANSTOCK 2015

Aloha & Happy Sunday! Was eignet sich für den Sonntagspost besser als ein ganz verzaubertes Wochenende? Eins, das außergewöhnlich schön war, malerisch, entspannt, auf seine Art und Weise unvergesslich? Ein schöner Ort, 180km von München entfernt, mit viel Grün und viel Landliebe, Kerlen, die Gitarre und Wikingerschach spielen und Mädels, die Armbänder und Zöpfe flechten. Zumindest für 2 Tage war dieser Ort ein Wunderland – oder eben VANSTOCK. Wie Woodstock, nur mit Vans!