Eataly in München

Am Samstag habe ich es endlich in die neue Schrannenhalle geschafft. Dort hatte nämlich im November letzten Jahres Eataly aufgemacht, die italienische Feinkostkette, die es schon New York, Milan, São Paolo und Seoul gibt.

Über das Eataly

Vor 9 Jahren wurde der erste Foodmarkt von Oscar Farietti in Turin eröffnet. Inzwischen gibt es die Hallen weltweit, neben den genannten Städten auch noch in London oder Yokohama. Das Eataly in München ist das einzige europäische Haus außerhalb Italiens! Ausschlaggebend für die Eröffnung waren nicht nur ein kaufkräftiges Klientel, sondern auch die geographische Nähe zu Italien und somit unsere Liebe zur Kulinarik aus Bella Italia.

Die Preise sind gehoben, aber nicht astronomisch. Ja, vielleicht ist das Pesto für 7,30€ nicht etwas für jeden Tag. Aber genau das macht für mich auch den Reiz des Eataly aus: Außergewöhnliche, qualitativ hochwertige Produkte für besondere Menüs! Die Sachen, die ich hier kaufen kann, bekommt man sonst in keinem anderen Supermarkt oder Feinkostladen. Hier kann man durchschlendern und sich durch regionale Spezialitäten Italiens probieren.

Insgesamt bietet das Eataly 16 Restaurants und Stände und auch die Möglichkeit, in Werkstätten zuzusehen (z.B. beim Pasta machen, Brot machen oder in der Mozarella-Macherei). Im Untergeschoss findet sich das Schokoladenparadies für alle Süßmäulchen unter euch, sowie die Kochschule Valcucine, die ganzjährig Kochkurse und Workshops anbietet. Sogar einen Fahrradladen hat man hier untergebracht.

Italienischer Flair, italienische Pasta, italienische Durchsagen

Es ist Samstag und der Laden ist gut besucht. In einer Ecke sitzt eine Gruppe Mitt-Fünfziger, trinkt eiskalten Rosé und isst eine unglaublich gut aussehende Salami- und Käseplatte. Vom Stand nebenan riecht es nach frischem Brot. Die Schlange an der Käsetheke ist lang und am Gemüsestand gibt es fünf Sorten Kartoffeln neben frischen Kräutern und herrlich riechenden Tomaten. Es gibt die Möglichkeit, sowohl Süßes als auch deftiges zu essen und ich muss natürlich von beidem etwas probieren!

Nach meinem wirklich PERFEKTEN knusprig weichen pudrigen cremigen Vanille-Croissant (1,80€) gönne ich mir das zugegebener Maßen nicht günstige Roastbeef Bruschetta mit grünem Pesto und Trüffelpesto (7€). Diese Scheibchen sind eine echte Offenbarung was Geschmack angeht, das nächste Mal wandert das Trüffelpesto in die Einkaufstasche.

Eataly Schrannenhalle München 3

Eataly Schrannenhalle München 2

Die Schrannenhalle hatte in München bis jetzt seltsamer Weise keinen leichten Stand. Noch konnte sich kein Konzept wirklich langfristig halten. Mein Freund ist auch vom Eataly nicht wirklich überzeugt. Weniger Supermarkt, mehr Foodcourt hätte ihm besser gefallen. Ich dagegen freue mich einfach über ein jüngeres, moderneres Layout. Ob sich das Eataly halten wird? Ich hoffe es!

Wo?

Eataly München

www.eataly.net

Viktualienmarkt 15

Mo-So 7.30 Uhr bis 23.00 Uhr

Eataly Schrannenhalle München 4

Eataly Schrannenhalle München 1

Eataly Schrannenhalle München 6

Eataly Schrannenhalle München 7

Eataly Schrannenhalle München 8

Eataly Schrannenhalle München 9

Eataly Schrannenhalle München 10

Eataly Schrannenhalle München 14

Eataly Schrannenhalle München 11

Eataly Schrannenhalle München 12

Eataly Schrannenhalle München 13

Hier kann man essen, was man kauft und kaufen, was man isst, sagt Farinetti.

Buon appetito!

1 Comment
  1. Hi Julia,
    super Beitrag, klingt alles sehr, sehr lecker, mmmh! Irgendwie hat es die Schrannenhalle wirklich schwer, warum das wohl so ist? Vielleicht ist das Konzept immer etwas zu wacklig? Zugegeben, ich bin auch sehr selten dort, aber das könnte sich ja jetzt ändern :)
    7,30€ für ein Pesto sind schon happig, aber sowas könnte dann gemeinsam mit „guter“ Pasta ein schönes Mitbringsel oder ein Geschenk sein. Oder einfach mal für einen besonderen Anlass.

    Liebe Grüße
    Julia von http://www.schriftundherz.com

Leave a Reply

Your email address will not be published.