MEINE PERSÖNLICHEN HIGHLIGHTS IN CAIRNS UND UMGEBUNG

// Werbung, da diverse Ortsnennungen, Verlinkungen, Tipps & Markenerwähnungen // 

CAIRNS, im Norden von Queensland, gehört für uns zu mitunter den schönsten, außergewöhnlichsten Reisezielen, die wir während unserer Reise kennen lernen durften – denn wir haben das unfassbare Glück, dass wir die Gegend nicht nur als Touristen entdecken, sondern einen Teil unserer dort lebenden Familie besuchen konnten. Daher ist das ein wirklich extra-langer Artikel mit meinen persönlichen Highlights in Cairns und Umgebung, Abseits von Kitsch, Klischees und Tourifallen.

Ready? Auf geht’s!

DAS WETTER & DIE CAIRNS ESPLANADE SWIMMING LAGOON

Fangen wir mit dem Offensichtlichen an: Das Wetter! Australien ist groß und während es in Sydney auch mal richtig frisch werden kann, herrscht in Cairns tropisches Klima. Im Winter liegt die Temperatur irgendwo zwischen 18°C und 25°C, kälter wird es nicht. Im Sommer steigen die Werte auch mal auf weit über 36°C.

Eine perfekte Badedestination? Fast! Denn Cairns hat auch eine… aktive und gesunde Tierwelt, so dass zahlreiche Strände am Ozean oder Flüsse nicht zum Baden freigegeben sind. Hier lauern Quallen und vor allem Salzwasserkrokodile. Dafür wurde die Cairns Esplanade Swimming Lagoon eröffnet: Eine kostenlose Salzwasser-Badelandschaft direkt am Meer, mit freien BBQ-Stationen, Liegeflächen, Schattenplätzen, öffentlichem WLAN, Duschen und Toiletten! Herrlich familienfreundlich und very Aussie.

Hier lassen sich die Tage unter Palmen verbummeln. Wer selbst kein BBQ auspacken möchte, geht über die Straße in eines der Restaurants, zum Beispiel ins Rattle’n Hum – ein familienfreundlicher Aussie Pub mit Burger, Pizza und Seafood!

Unsere Freitage verbummeln wir auf Rusty’s Market – ich habe schon viele Märkte gesehen. Aber dieser wird immer ganz besonders für mich bleiben. Mal gönne ich mir eine vietnamesische Pho am Foodtruck, mal gefüllte Crepes in der La Creperie. Aber das wirklich besondere ist, dass wir hier einfach zum Einkaufen hingehen und es sich anfühlt, als wäre es eine andere Welt: Ich sehe Obst und Gemüse, deren Namen ich nicht einmal kenne. Mangosteen und Rambutan kaufen wir hier wie daheim Äpfel und Kartoffeln. Schmerzlich wird mir hier bewusst, wie sehr ich mir ein Leben in den Tropen oder am Meer wünsche…!

Wir besuchen außerdem noch einige weitere Märkte, unter anderem den Mossman Market unter gigantischen, überwucherten Bäumen aus dem alten Regenwald. Hier könnt ihr allerlei kaufen, z.B. auch lokalen Honig, Marmeladen und Co.! Schaut hier vorbei, um eine Übersicht über die Märkte in der Umgebung von Cairns zu bekommen!

Ah ja, von etwas gibt es kein Foto, aber da MÜSST ihr vorbeischauen: The Jerky and Nut Shop! Ich habe mich nämlich in Biltong verliebt. Biltong, fragt ihr euch? Das ist ein Dörrfleisch, ähnlich wie Beef Jerky. Nur….besser. BBQ und Knoblauch, argh, ich könnte mich reinlegen.

Ihr wollt eine echte Spezialität probieren? Dann ist das der Ort, wo ihr hingehen solltet!

Highlights in Cairns und Umgebung 34

Port Douglas Queensland 2

Highlights in Cairns und Umgebung 37

Highlights in Cairns und Umgebung 38

GREEN ISLAND & GREAT BARRIER REEF

Ich hatte bereits in diesem Artikel ausführlich über Green Island und das Resort geschrieben und weiß nicht, ob ich jemals wieder Worte für die Wunder der Natur finden werde, die man dort sehen und fühlen kann. Eines der absoluten Highlights in Cairns und Umgebung ist natürlich die Nähe zum Great Barrier Reef.

Zahlreiche Ausflusgboote legen mehrmals am Tag vom Hafen ab. Es gibt unzählige Schnorchel- und Tauchreviere keine 20 Minuten Bootsfahrt vom Pier entfernt. Wer in Cairns nicht die Gelegenheit nutzt, um im kristallklaren Wasser mit Schildkröten zu Schwimmen, hat vielleicht die schönsten Augenblicke seines Lebens verpasst!

Australien Green Island Resort 6

Australien Green Island Resort 20

Australien Green Island Resort 21

Highlights in Cairns und Umgebung 3

Highlights in Cairns und Umgebung 7

DER REGENWALD

Australien war lange Zeit für mich ein roter Flecken Erde. Ich stellte mir endlose Wüsten und Steppen vor, die bis zur Küste reichen. In Cairns sah ich jedoch, wie Grün Australien sein kann. Ein dichtes, sattes, dampfiges Grün, das ich sonst nur von Bali kannte. Dass es sich hierbei um einen tropischen Regenwald handelt, wird einem schnell klar, sobald man ihn betritt: Es ist feucht, die Kameralinse beschlägt sofort und es wird dunkel, denn nur wenig Sonnenlicht bricht durch die Vegetationsstufen hinunter bis zum Boden.

Um in die Artenvielfalt dieses atemberaubenden Naturerbes eintauchen zu können, empfehle ich dringend eine Dschungeltour zu machen! Unsere Tour machen wir mit Discovery Tours und sie führt uns mit einem 4WD tief rein in den australischen Regenwald.

Wir sehen Farne, deren Knopsen so groß sind, wie mein Kopf. Termitenhügel von der Größe eines Smarts. Pflanzen, so giftig, dass sich Menschen erschossen, nachdem sie sie berührt hatten. Und Bäume aus einer anderen Zeit, umschlungen von Wurzelwerk und Lianen.

Eines der Highlights des Waldes ist der Curtain Fig Tree, ein Baum mit einem Vorhang der Würgefeige. Die Würgefeige nistet sich zunächst auf den Ästen und Baumkronen des Wirtsbaumes ein und lässt ihre Wurzeln Richtung Erdboden wachsen. Sobald diese dort angekommen sind, beschleunigt sich ihre Entwicklung: Sie wächst noch schneller und kräftiger, bis ihre starken Triebe den Wirtsbaum von Licht und Luft abschirmen und er stirbt. Im Fall des Curtain Fig Tree kippte der Wirtsbaum im Laufe des Prozesses. Er ist heute geschätzt 500 Jahre alt.

Highlights in Cairns und Umgebung 18

Highlights in Cairns und Umgebung 2

Highlights in Cairns und Umgebung 4

Highlights in Cairns und Umgebung 62

KURANDA

Mitten im Regenwald liegt die Kleinstadt Kuranda und trägt nicht umsonst den Namen „Dorf im Regenwald“. Seit 10.000 Jahren leben Aborigines in dieser Region und pflegen ihre Kultur bis heute. In ihrer Sprache heißt die Stadt heute übrigens „Ngunbay“, was so viel bedeutet wie „Platz des Schnabeltiers“! Ende der 60er Jahre zog es viele Künstler und Aussteiger an den verträumten Ort und es entwickelte sich eine lebhafte, alternative Szene.

Zu Kuranda gibt es so viel zu erzählen, dass es dafür einen gesonderten Artikel geben wird!

Kuranda Queensland 2

Kuranda Queensland 3

Kuranda Queensland 1

ATHERTON TABLELANDS

Die Atherton Tablelands sind ein Hochplateau, eine Stunde Autofahrt südwestlich von der Stadt entfernt, und bieten einige tolle Highlights in Cairns‘ Umgebung – ganz abseits von „Must-Sees“ und Touristenströmen. Hier, so ist mein Eindruck nach einigen Wochen, bekommt man einen Eindruck in das echte Queensland. Ein Queensland der Regenwälder,  Riesenbäume, wilder Tiere, kleiner Farmen, Einwandererfamilien und alter Kultur.

Man kann hier so ziemlich alles unternehmen: Höhlen- und Waldtouren, Reit- und Wanderausflüge, kulinarische Stops, Bootsfahrten und Wassersport. Es gibt nichts, was es nicht gibt!

Highlights in Cairns und Umgebung 6

MUNGALLI CREEK BIODYNAMIC DIARY FARM

Wer durch die Tablelands mit dem Auto fährt, dem fällt sofort auf, wie sehr sich die Landschaft von der der Küste unterscheidet. Vor langer Zeit war auch die Hochebene komplett von Regenwald bedeckt, dieser wurde jedoch von den ersten Siedlern gerodet und zu Bauholz verarbeitet. Durch das günstige Klima ist das Gebiet zu einem großen Teil landwirtschaftlich genutzt. Aus dem Autofenster sehen wir immer wieder große Viehherden über die verregneten Weiden ziehen.

Einer unserer Food-Stops führt uns zur  Mungalli Creek Biondynamic Farm. Seit 1987 betreiben Rob und Danny, die Inhaber, die Farm nach den biodynamischen Demeter-Grundsätzen. Hier kann man einen Einblick in die Produktion bekommen, mehr über die Eigenarten dieses landwirtschaftlichen Ansatzes lernen und nebenbei tolle Produkte im Café genießen oder nach Hause mitnehmen.

Zum Essen gibt es hausgemachte Kuchen und Scones, Schinken- und Käseplatten, Yoghurts und Sandwiches. Dass wir uns für die Käseplatte für 2 entscheiden ist klar, oder? (Kostenpunkt: ca. 37AUD, was ca. 23€ entspricht). Herrlich! Im Garten der Mungalli Creek Farm wachsen außerdem haufenweise tropische Früchte, wie bei uns Äpfel.

Und weil wir nett fragen, dürfen wir eine gigantische Jackfruit vom Baum pflücken und einfach mitnehmen…! Wohin wir damit wollen? Das erzähle ich euch weiter unten!

Highlights in Cairns und Umgebung 24

Highlights in Cairns und Umgebung 26

Highlights in Cairns und Umgebung 23

Highlights in Cairns und Umgebung 25

Highlights in Cairns und Umgebung 22

Highlights in Cairns und Umgebung 27

Highlights in Cairns und Umgebung 28

Highlights in Cairns und Umgebung 39

WATERFALL CIRCUIT

Die Tablelands sind bekannt für ihre Flora und Fauna und wo dichter Regenwald ist, dort sind herabrauschende Wasserfälle nicht weit! Wir machen einen kleinen Dip in den Millaa Millaa Falls – einem Wasserfall auf dem sogenannten Waterfall Circuit. Der Süßwasser-Wasserfall ist für australische Verhältnisse sehr kalt, aber es lohnt sich! Es ist der größte Wasserfall, unter dem ich je geschwommen bin und ich ja, ich brauche eine Weile, bis ich mich ihm atemlos und ehrfürchtig, ja fast ängstlich, durch die aufbrausende Gischt nähere. Das Donnern ist gewaltig, die Wassermassen schlagen mit so einer Wucht auf die Oberfläche auf, dass ich mit aller Kraft dagegen schwimmen muss, um nicht von der Strömung an den Beckenrand zu treiben.

Für mich war das Schwimmen unter dem Millaa Millaa eine der berauschendsten Naturerfahrungen meines Lebens.

Unweit der Mungalli Creek Farm befinden sich auch die Mungalli Falls mit ihrer beeindruckenden Kaskade aus kleinen Wasserpools und glatten Steinen. Doch der friedliche Eindruck täuscht! Unter keinen Umständen sollte man versuchen, in einem der scheinbar harmlosen Wasserbecken zu baden, denn die Strömungen des Flusses können unberechenbar sein und es sind bereits auch einige Menschen bei dem Versuch ertrunken! Steigt man den Wasserfluss weiter hinab, finden sich jedoch wunderschöne Badezugänge mit kristallklarem Wasser.

Highlights in Cairns und Umgebung 19

Highlights in Cairns und Umgebung 32

Highlights in Cairns und Umgebung 21

Highlights in Cairns und Umgebung 30

Highlights in Cairns und Umgebung 33

Highlights in Cairns und Umgebung 31

LAKE BARRINE HERITAGE TEAHOUSE & RAINFOREST LAKE CRUISE

Der Lake Barrine befindet sich nicht nur in einer satten, immergrünen, vulkanisch geprägten Landschaft in Queensland und ist alleine deshalb eins der schönsten Highlights in Cairns und Umgebung, sondern ist selbst ein Vulkankrater bzw. ein Maar. In der Sprache der ortsansässigen Aborigines heißt der See Barany. Er entstand vor geschätzt 17.000 Jahren und sein kristallklares Wasser kommt aus keinem Zufluss oder Quelle, sondern allein durch den Regen.

In und um den See gibt es zahlreiche, geschützte Baum- und Tierarten, z.B. die australische Amethystpython. Wasseragame, Schildkröten und Aale. Die 45-minütige Fahrt über den See gibt einen ruhigen, tiefen Einblick in das Leben des Nationalparks.

Aber auch hier spielt lokales Essen wieder eine Rolle! Im 1926 erbauten, historischen Teehaus kann man vor oder nach der Cruise einkehren und hervorragende Scones oder Eggs Benedict essen. Ich mache den Fehler beides zu bestellen und nehme mein Tablett mit auf das Boot ;)

Highlights in Cairns und Umgebung 15

Highlights in Cairns und Umgebung 9

Highlights in Cairns und Umgebung 10

Highlights in Cairns und Umgebung 11

Highlights in Cairns und Umgebung 13

Highlights in Cairns und Umgebung 12

Highlights in Cairns und Umgebung 8

Highlights in Cairns und Umgebung 14

(!!!) SCHNABELTIERE (!!!)

Das Schnabeltier ist schon ein merkwürdiges Geschöpft. Jahrelang dachte ich als Kind, es sei ein Phantasiewesen. Unmöglich könnte es doch ein Tier geben, 40cm lang, wie ein Biber und dem Schnabel einer Ente? Ein Säugetier, das doch Eier legt? Im Wasser lebt? Und bei denen das Männchen auch noch eine giftige Kralle hat? Aber ja, der Platypus ist echt. Sehr scheu. Und DAS Highlight in Cairns für mich gewesen!

Wo kann man Schnabeltiere beobachten?

Es gibt in den Tablelands einige Teiche und trübe Tümpel, in denen man Schnabeltiere beobachten kann. Dabei besonders wichtig ist es LEISE zu sein. Und auf Luftblasen zu achten, die aus dem Wasser aufsteigen. Besonders gute Spots sind:

  • Petersen Creek
  • Platypus Bend beim North Johnstone River
  • Platypus Park
  • Tarzali Lakes

Und doch sind die Tiere so scheu und selten, dass es sein kann, dass auch Einheimische monatelang keines zu Gesicht bekommen. Aber wir haben Glück! Ich sehe die Blasen aufsteigen und dann sehe ich die Pfoten, den Rumpf, den Schnabel. Es ist so viel kleiner, als ich immer dachte.

Und vor Glück breche ich in Tränen aus. Mutter Natur, du bist verrückt schön!

Highlights in Cairns und Umgebung 16

Highlights in Cairns und Umgebung 17

PORT DOUGLAS

Eine malerische, kleine, touristische Wohlfühlstadt – hier verbummeln wir einen heißen Nachmittag, relaxen am Strand, essen Pizza und Meeresfrüchte und trödeln durch die kleinen Läden. Mehr dazu in einem separaten Artikel!

Port Douglas Queensland 1

CAMPING TRIP

Wie ihr wisst, sind wir echte Campingfans und fahren jedes Jahr zumindest an die französische Atlantikküste zum Surfen und Campen. Auch in Neuseeland waren wir 4 Wochen mit einem (sehr alten…) Bus unterwegs. Ihr könnt euch also vorstellen, wie aufgeregt wir waren, als wir den Traum zumindest ein bisschen leben und diesen wunderschönen T2 fahren durften!

Die entspannte Campingtour zu weiteren Highlights in Cairns und Umgebung brachte uns an weitere schöne, unwirkliche Orte im Daintree Nationalpark!

Highlights in Cairns und Umgebung 63

Highlights in Cairns und Umgebung 65

Highlights in Cairns und Umgebung 64

DAINTREE TEA HOUSE

Obwohl das Daintree Tea House ein Touristenmagnet ist, liegt es doch versteckt und abgeschieden mitten im Regenwald. Wenn man nicht weiß, wo man es findet, fährt man garantiert an dieser kleinen Einfahrt vorbei! Das Essen hier ist sensationell.

Die Spezialität: Eine Vielfalt an australischen Früchten zum Probieren und wild gefangener Barramundi, eine Art Karpfen mit weißem, zartem und doch festem Fleisch. Der Barramundi ist als Speisefisch sehr beliebt und wenn man ihn probieren möchte, sollte man es hier tun! Aus seiner dicken Haut werden übrigens auch z.B. Gürtel hergestellt!

Als „Gastgeschenk“ bringen wir den Besitzern die gigantische Jackfruit von der Mungalli Creek Farm. Dafür wird uns erklärt, wie man sie richtig öffnet und verspeist.

Exkurs: Die Jackfruit

Zuerst: Die Jackfruit ist nicht zu verwechseln mit der Durian! Beide Gewächse kennt jeder, der schon einmal in Südostasien unterwegs war. Die Jackfruit wird auch hier bei uns immer beliebter: Richtig gewürzt und „ausgefranst“ taugt sie oft als Fleischersatz! Beim Pflücken ist darauf zu achten, sie nur mit einem Tuch anzufassen. Nicht so sehr wegen der Stacheln, sondern viel eher wegen ihres klebrigen Sekrets.

Das süße Fruchtfleisch versteckt sich nämlich unter einer dicken, klebrigen Sekretschicht, die an Latex erinnert. Das mit Wasser und Seife abzubekommen ist ein Ding der Unmöglichkeit. Besser ist z.B. Öl oder auch Kerosin und andere Lösungsmittel!

Highlights in Cairns und Umgebung 40

Highlights in Cairns und Umgebung 43

Highlights in Cairns und Umgebung 41

DAINTREE RIVER CRUISE

Nach dem Mittagessen im Tea House geht es für uns an Bord der Daintree River Cruise! Genau wie bei der Rainforest Lake Cruise und auch der Dschungeltour mit Discovery Tours geht es hierbei nicht nur um das Sehen absolut abgefahrener Sachen, sondern auch um Lernen und das Verständnis für Flora, Fauna und Ökologie von Queensland. Die Guides sind alle ausnahmslos leidenschaftliche Einwohner, die viel zum Erzählen haben!

Das Wasser des Flusses ist undurchsichtig und schlammfarben.

Wir wissen: Wenn man den Boden des Gewässers nicht sehen kann, nicht reingehen! Krokodile!

Der Guide sagt, dass sich leider nicht alle an seine Warnung halten, die Hände nicht ins Wasser zu tauchen und erzählt von einer Reisegruppe, die nach der Krokodiltour ersteinmal zum Ufer sind, um sich die Hände zu waschen… Ich würde mir das sehr genau überlegen, denn auf einmal liegt er vor uns: SCARFACE. Ein gigantisches Männchen, dass diesen Abschnitt des Flusses dominiert und 4,5m lang ist! Wie man nach dieser Begegnung sich auch nur ansatzweise dem Fluss näher kann, ist mir ein Rätsel!

Highlights in Cairns und Umgebung 46

Highlights in Cairns und Umgebung 47

DAINTREE DISCOVERY CENTRE

Nicht nur für Familien mit Kindern empfehle ich einen Besuch im Daintree Discovery Centre! Hier kann man vollkommen eintauchen in die Welt des Regenwaldes und seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt! Im Erlebniszentrum gibt es Gehsteige in den Baumwipfeln, einen Aussichtsturm, interaktive Ausstellungen und natürlich Dschungelpfade. Auch Cassowaries, die dinosaurierartigen Vögel, von denen ich bis dato nicht wusste, dass sie echt sind, gibt es hier. Leider kriegen wir keinen zu Gesicht!

Highlights in Cairns und Umgebung 36

Highlights in Cairns und Umgebung 44

Highlights in Cairns und Umgebung 45

DAINTREE ICE CREAM COMPANY

Ein neuer Halt, ein neues kulinarisches Highlight! Wir halten an der Daintree Ice Cream Company. Ähnlich wie auf der Mugalli Creek Farm wird hier Tradition, Handwerk und Naturschutz großgeschrieben! Das Eis wird nicht nur selbst hergestellt – alle dafür verwendeten Früchte kommen von der eigenen, hektargroßen Plantage!

Vanille und Schoko sucht man hier vergebens, dafür gibt es die Geschmäcker Jackfruit, Soursop, Grumichara und Passionfruit.

Auf dem Gelände gibt es ein Wildlife Rescue Center, die sich verwaisten Tieren annimmt, wie z.B. Kängurus oder Wallabies. Da immer mehr und mehr Land privatisiert wird, liegt es in der Hand der Eigentümer, zur Lösung eines immer größer werdenden Problems beizutragen und die Tiere auf ihrem Grundbesitz zu schützen!

Highlights in Cairns und Umgebung 53

Highlights in Cairns und Umgebung 51

Highlights in Cairns und Umgebung 52

Highlights in Cairns und Umgebung 50

DAINTREE TEA PLANTATION

Auf dem Weg zu unserem Abendspot zum Übernachten und unserem finalen Must-See halten wir noch an einer Teeplantage, wo wir 500g Daintree Tea mitnehmen. Hier kann man, ähnlich wie bei uns mit Kürbissen, einfach an einem Straßenkiosk anhalten und das Geld in eine Vertrauenskasse schmeißen. Habe ich schon erwähnt, dass ich es eines meiner Highlights in Cairns und Umgebung ist, so viele Dinge probieren und essen zu können…?!

Highlights in Cairns und Umgebung 54

Highlights in Cairns und Umgebung 55

CAPE TRIBULATION

… oder Cape Trib, wie es hier genannt wird, ist ein echtes Naturwunder! Trotz seines Namens, der nichts anderes bedeutet als Kap des Trübsaals. Den erhielt dieser Ort, als Captain Cook mit seinem Schiff hier auf Grund lief und erst nach einiger Reparaturarbeit seine Reise fortsetzen konnte. 1988 wurde dieser Ort von der UNESCO zum „World Heritage Park“ erklärt, also zum Erbe der Menschheit. Nur hier treffen auch gleich zwei Weltnaturerbe-Punkte aufeinander: Der Regenwald und das Great Barrier Reef!

Der Daintree Forest ist mit 135 Millionen Jahren (!) der älteste Regenwald der Welt und mit 12.000km der größte Zusammenhängende Regenwald Australiens.

Hier steuern wir einen Campingplatz an, genießen einen Spaziegang am Strand, bestaunen die dichten Mangroven und erfreuen uns an den im Wind wiegenden Palmen. In diesem Augenblick gibt es für uns nichts Schöneres auf der Welt und auch jetzt, rund 1,5 Jahre später, ist es eine meiner liebsten, unbeschwertesten Reiseerinnerungen.

Highlights in Cairns und Umgebung 56

Highlights in Cairns und Umgebung 66

Highlights in Cairns und Umgebung 58

Highlights in Cairns und Umgebung 68

Highlights in Cairns und Umgebung 60

Highlights in Cairns und Umgebung 69

Highlights in Cairns und Umgebung 61

Highlights in Cairns und Umgebung 35

Das ist übrigens ein Blutegel, der sich an meinem Knöchel festgesaugt hatte…!

Highlights in Cairns und Umgebung 57

…. LAST BUT NOT LEAST: ALS ICH DEN PO EINER AMEISE ABLECKTE

Berechtigter Weise fragt ihr euch an der Stelle, warum ich das bitte tun sollte. Und wie wir es angestellt haben. Ich meine, Ameisen kennt ja jeder: Die kleinen, bräunlichen, fleißigen Insekten, die immer ihre Straßen in Picknickkörbe bauen! Aber wir sind in Australien und vor allem am Cape Tribulation und hier ist nichts ordinary.

Die Mighty Green Ant ist schon ein besonderes Exemplar. Sie werden zwischen 5 und 10mm lang, haben einen brauen Körper und ein grünes Hinterteil. Aber allen voran bauen sie ihren Bau nicht auf dem Boden: Sondern in Blättern! Dabei senden sie sogar Kundschafter aus, die die Flexibilität der Blätter untersuchen. Anschließend bilden sie eine Art Brücke mit ihren Körpern und verbinden die Blätter mit einem Sekret.

Ok, aber zurück zum Po lecken (wow, hätte nie gedacht, dass ich diesen Satz jemals auf dem Blog schreiben würde….):

Die Ameisen sind voll mit VItamin C und Proteinen! Die Kuku Yalanji, die bereits seit geraumer Zeit Einwohner von Cape Trib sind, machen aus den Ameisen Tee, der gegen grippale Infekte und Erkältungen helfen soll. Inzwischen wird mit den Ameisen sogar Käse verfeinert und auch Gin! Das probiere ich allerdings nicht.

Wir schnappen uns einfach je eine von diesen Riesenameisen und halten ihr Hinterteil an unsere Zungenspitze. Sorry, kleine Ameise. Aber dein Po schmeckt nach Zitrone!

End of Story.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.