HOTEL IN SINGAPUR | JEN ORCHARDGATEWAY

Jen Orchardgateway Singapur 11

Eine Stadt wie Singapur hat ihre eigenen Vibes: Sie ist bunt, sie ist vielfältig, sie ist laut, sie vibriert an jeder Ecke, man spürt sie, wenn man an der Ampel anhält und auf Grün wartet. Singapur ist eine Stadt, die einfach nur Energie ein- und ausatmet und ich habe es geliebt und jede Sekunde genossen!

Von allen Städten, die wir besucht haben, würde ich sagen, dass es DIE eine Stadt war, die uns begeistert hat. Auf deren Wellenlänge wir waren und sie auf unserer. Aber manchmal wollten wir auch ein bisschen Runterkommen, Ausschlafen, Entspannen, Honeymoonen und nicht eine endlose Liste aus Must-Sees abarbeiten. Und genau dafür haben wir ein Hotel gefunden, dass auch die richtigen Vibes hat, genau wie die Stadt: Das Jen Orchardgateway.

DIE JEN HOTELGRUPPE

Ich bin absolut zufällig auf die Kette gestoßen. Dabei gibt es den Ableger der berühmten Shangri-La-Häuser bereits seit 2014. Bis zum Jahr 2018 sollen weitere Häuser hinzukommen und die Anzahl der Jen-Hotels auf 15 ansteigen. Eine Hotelkette, die ich für weitere Asien-Reisen auf dem Schirm behalten werde. Und ganz ehrlich: Das solltet ihr auch, falls ihr wie ich manchmal Lust auf ein bisschen modernen Luxus habt. Und ihn euch auch einfach mal gönnt!

Jen Orchardgateway Singapur 14

Jen Orchardgateway Singapur 19

DAS JEN ORCHARDGATEWAY SINGAPUR

Mitten in einem der pulsierenden Stadtviertel, der Orchard Road (eine Prachtmeile mit Malls, Shops & Restaurants), liegt das Jen Orchardgateway. Orchardgateway deshalb, weil direkt daneben eine gläserne Brücke zwei Malls über die Orchard-Road miteinander verbindet. Der Eingang zum Hotel liegt im Erdgeschoss, direkt neben dem Einkaufszentrum und auch direkt an der Metro „Summerset“. Die Lage ist also 1A, check! Die Rezeption ist erst im 10.Stock. Nicht ungewöhnlich in Asien, dass sich mehrere Unternehmen ein Gebäude teilen.

Bei meiner Hotelführung erfahre ich, dass hier sowohl Paare, als auch Geschäftsleute und Familien herkommen. Fast 500 Zimmer gibt es hier. Meine kleinliche Schätzung lag bei 150 – denn ich sehe zu keinem Zeitpunkt viele Menschen oder volle Räume. Und glaubt mir, wenn ich sage, da achte ich sehr genau darauf: Das Gefühl von Masse und Abfertigung oder von Individualität und Service. Das ist für mich echter Luxus. Ich habe keine Lust mehr auf Bettenburgen und suche oft gezielt nach kleineren Häusern und Boutiquehotels.

Jen Orchardgateway Singapur 6

Jen Orchardgateway Singapur 7

Jen Orchardgateway Singapur 21

DIE ZIMMER

Die Zimmer des Jen Orchardgateways sind neu, hell und modern eingerichtet, könnten aber den ein oder anderen Quadratmeter mehr vertragen. Auf der anderen Seite: Brauche ich wirklich mehr Platz, wenn sich direkt vor unserem Fenster das Häusermeer von Singapur erstreckt…? Wir hatten einen fantastischen Ausblick auf Marina Bay Sands und den Hafen, wachten jeden Morgen mit der Sonne im Gesicht auf und konnten bis zum Meer sehen. Besser geht’s nicht!

Als am Nachmittag einmal ein heftiger Regenschauer über die Stadt zog, lagen wir im Bett, tranken eiskalte Cola und sahen über die Dächer Singapurs. Und es war genau so wundervoll, wie es sich liest.

Nur für eine Sache muss man vielleicht schon 30 Jahre und nicht nicht erst eins verheiratet sein: Die Milchglastüren zum Bad und zur Dusche mögen ja fancy sein. Aber zum Klo? Wer lässt sich das immer nur einfallen?! ;) 

Jen Orchardgateway Singapur 1

Jen Orchardgateway Singapur 23

THE CLUB LOUNGE

Zusätzlich zu den regulären Doppelzimmern besteht die Möglichkeit sich gegen einen Aufpreis in die Club Lounge einzubuchen. Für uns war es im wahrsten Sinne des Wortes die Kirsche auf dem Sahnehäubchen unseres Städteaufenthaltes, ich bin da ganz ehrlich. Die Lounge mit einem Bar-, Lounge- und Essbereich bietet (natürlich) gutes WiFi, Ausblick auf die Stadt und den ganzen Tag Kaffee, Tee und Softdrinks (in einer Stadt wie Singapur, in der man gefühlt 10000l am Tag schwitzt, Gold wert!). Außerdem konnten wir hier morgens auch in Ruhe frühstücken, da nicht nur im Hauptrestaurant, sondern auch hier das Frühstück geboten wurde. Da ich es morgens gerne etwas ruhiger habe, habe ich diese Extrawurst mehr als genossen! Dazu kam eine Teestunde am Nachmittag mit Keksen und frischem Obst und eine Happy Hour am Abend mit Wein, Bier, Longdrinks, Sushi, Pizza und allem anderen, was mit guter Gesellschaft, Drinks und einem vielverprechenden Abend harmoniert.

Die Club Lounge des Jen Hotels ist also perfekt, wenn man sich wirklich eine kurze Auszeit gönnen und nicht für jeden Drink und Snack in die heiße, schwül-warme Stadt laufen möchte. Erholung pur…!

Jen Orchardgateway Singapur 4

Jen Orchardgateway Singapur 13

Jen Orchardgateway Singapur 17

Jen Orchardgateway Singapur 22

THE FOOD

Kommen wir fast zum besten Teil eines Hotelaufenthaltes (oder eigentlich jeder Reise): Das Essen! Davon gab es nicht nur in Singapur reichlich, sondern auch im Jen Hotel selbst. Und das auf allerbestem Niveau. Neben dem Frühstück (siehe „The Club Lounge“), das übrigens jeden Morgen auch mit lokalen Spezialitäten aufwartete wie z.B. Dim Sum, gibt es im Hotel noch das große Hauptrestaurant, das Makan, mit phänomenalem Dinner.

Pizza und Burger sucht man hier vergeblich – es stehen vor allem Gerichte aus Singapur auf dem Speiseplan. Und so findet sich Sushi und Sashimi neben einem gigantischen Seafood Buffet, Spieße, Suppenstationen, Nudeln und Satés, Laksa (MUST TRY), Fleisch, Fisch, Vegetarishes & Veganes, Gekocht, Gegart, Gegrillt – und dazu noch ausgefallene Drinks, eine Slushy-, eine Kuchen- und eine Eisstation.

Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass es qualitativ das beste Buffet war, von dem ich je gegessen habe! Und ja, das war es absolut wert.

Jen Orchardgateway Singapur 10

Jen Orchardgateway Singapur 20

Jen Orchardgateway Singapur 5

Jen Orchardgateway Singapur 18

Jen Orchardgateway Singapur 12

OK – WAS NOCH?

  • WiFi im ganzen Gebäude und in den Zimmern? Selbstverständlich!
  • Adapter für die Steckdosen an der Rezeption ausleihen? Kein Problem.
  • Eine Klimaanlage, die es schafft, das Zimmer auf genau die richtige Temperatur zu bringen? Herrlich.
  • Jeden Tag frische Wasserflaschen? Oh yes.
  • Ach ja, und habe ich erwähnt, dass es in jedem Stockwerk eine Eismaschine gab und im Zimmer einen kleinen Eiskübel? Für deine Zimmerdrinks? Argh. Luxus.

Jen Orchardgateway Singapur 24

Jen Orchardgateway Singapur 8

Aber jetzt kommen wir doch zum besten Teil, ich sag nur ROOFTOP POOL. Aber was für einer…! Kein Geruch von Chlor, leicht salzig, dunkle Fließen. Mit Liegemuscheln im Schatten, Sitzsäcken, viel Grün, viel Holz und Ausblick auf die nächtliche Skyline oder den Hafen im Morgendunst. Kann es noch besser sein? Ich glaube nicht.

Für uns war das Jen Orchardgateway mehr als nur ein Hotel. Es war für uns unser kühles Nest, unsere grüne Oase, unser Ruhepool inmitten der Vibes von Singapur. Hierhin sind wir nicht nur zurückgekehrt, um zu Schlafen. Hier waren wir, weil es schön war. Und wir würden wiederkommen. Aber sowas von!

Jen Orchardgateway Singapur 2

Jen Orchardgateway Singapur 9

Jen Orchardgateway Singapur 3

Hey, lieber Leser! Wir wurden vom Hotel für einen Teil unseres Aufenthaltes eingeladen, einen Teil davon haben wir selbst beglichen. Der Artikel spiegelt aber wie immer meine persönliche Meinung, Begeisterung und Eindrücke wieder.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.