Sunday Soul | Das Hier und Jetzt und Das, was kommt

Wow, wie lange ist der letzte Sonntagsbeitrag wieder her…! Das Ding an so einem Sunday Soul ist, dass ich hier entweder was zum Erzählen habe, was mir wirklich auf dem Herzen brennt oder ich lasse es lieber – sonst wird es schnell stumpf und Quality statt Quantity gilt nicht nur bei Basics im Kleiderschrank und Freunden.  Zur Zeit habe ich das Gefühl, dass sich Dinge in die richtige Richtung entwickeln. Dass wir richtige Entscheidungen treffen, die richtigen Schlüsse ziehen, uns Verändern, erwachsen werden oder vielleicht einfach nur innerlich wachsen, mehr verstehen, mehr reflektieren. Und das ist ein verdammt schönes Gefühl! Ich dachte, das wird ein ruhiges Jahr. Aber jetzt weiß ich, es wird ein Jahr, an das ich noch oft zurückdenken werde, weil es ein Jahr ist, in dem vieles eine neue Richtung einschlägt.

Bayrische Karibik

Wisst ihr, je älter ich werde (oh je….) desto mehr merke ich, wie wenig ich mich tatsächlich in Deutschland oder auch in Bayern auskenne, obwohl ich hier aufgewachsen bin und weiß Gott kein Stubenhocker war! Ich kenne mich in den Straßen von Bangkok besser aus als auf den Landstraßen um Starnberg und finde, es ist Zeit, etwas daran zu ändern! Unter #weroamgermany finden sich Tausende Instagram-Bilder von tollen Destinationen deutschlandweit – habt ihr vielleicht auch noch Tipps oder heimliche Favoriten? Was macht ihr am liebsten an so einem perfekten Tag wie heute?

Heute waren wir am Wörthsee unterwegs, zu dem wir ganz ohne Stau in lässigen 35 Minuten fahren konnten. Das Wasser hier ist Türkis und vor allem am Ufer komplett klar. Wir hatten mein Surfboard eingepackt und den halben Tag hing ich im Wasser und paddelte, um wieder etwas Kraft in meine Chicken Wings reinzubekommen :D

Next Stop? Simmsee und vor allem Eibsee. Ein paar Fernweh-Bilder, für die man nicht in die Fern schweifen muss, findet man z.B. auf angeladoe.com!

Sunday Soul Wörthsee

Victor’s Residenz Hotel Schloss-Berg

Habt ihr eigentlich schon meinen Beitrag zu meinem Aufenthalt im Saarland gesehen? Ich sage es nur wieder: Schönes muss nicht weit weg sein!

Victors Residenz Hotel Schloss Berg 21

Current Reading

Zur Zeit lese ich „Slow Travel“ von Dan Kieran und ich muss leider sagen, dass mich das Buch wirklich nicht überzeugt. Kieran schreibt davon, dass man auf Reisen weniger Listen abhaken und mehr wahrnehmen sollte. Dass eine Reise nicht nur eine physische Reise ist, sondern auch immer eine Reise zu sich selbst sein sollte. Hierfür verzichtet er tatsächlich auf Flugreisen und greift stehst auf Züge oder Busse zurück, wo er allerlei interessante Erfahrungen macht. Er erzählt davon, dass er oft keine Reiseführer liest, sondern literarische Werke, die an dem Ort stattfinden (ich übrigens auch!) und dass mit gewillt sein muss, ins Unbekannte zu treten. Obwohl die Ansätze absolut richtig sind und ich in vielerlei Hinsicht seine Meinung teile, finde ich keinen Zugang zu seinen Erzählungen. Ich finde den Schreibstil schon fast träge, altbacken, wenig mitreissend oder inspirierend. Leider! Von diesem Buch hatte ich mir mehr versprochen.

Was steht noch auf der Leseliste?

Sunday Soul Dan Kieran Slow Travel(Kissen via Westing // Kauft das Buch nicht bei Amazon, sondern bei einem Buchhändler in eurem Stadtviertel!)

Oh, ich will!

Oben in der Menüführung, unter Journal, findet ihr übrigens meine Kategorie: Oh, ich will!

Auch wenn ich merke, dass unsere Hochzeit etwas ist, was ich oft privat und nur für uns zwei genießen möchte, so nimmt das Thema in diesem Jahr doch einen sehr großen Platz in meinem Leben ein, sowohl als Gast, als Freundin, als Brautjungfer und auch als zukünftige Braut. Und hier und da möchte ich euch auf diesem Weg mitnehmen!

Ich bin sicherlich keine, die ausflippt, wenn es um die eigene Hochzeit geht – ich beschäftige mich nicht wochenlang mit der Auswahl an Einladungen oder mit der perfekten Farbe für Tischkarten. Ich beschäftige mich aber sehr wohl damit, was eine Hochzeit, eine Heirat, eine Ehe bedeutet, was es für mich als Frau und für uns als Paar mit sich bringt. Da wir planen noch dieses Jahr zu heiraten, werden hier vor allem zum Ende des Sommers vermehrt Beiträge erscheinen!

Oh ich will 1

Willkommen auf isarweiss.de!

In letzter Zeit habe ich privat neben notyourcomfortzone.com an einem weiteren sehr sehr coolen Projekt gearbeitet, von dem ich euch schon lange erzählen wollte! Der ein oder andere hat den Beitrag vielleicht schon bei Facebook gesehen: Ich habe mit isarweiss.de eine Seite für Hochzeiten in und um München eröffnet! Es als „Blog“ zu bezeichnen, würde zu weit gehen, denn hier soll nicht meine persönliche Meinung im Vordergrund stehen, sondern Produkte, Locations, Dienstleiser und Hilfethemen aus der Region. Es ist zwar nicht ganz leicht neben dem Genießen, Entspannen, Leben und Arbeiten noch ein weiteres Ding auf die Beine zu stellen. Aber ich spüre auch hier: Das wird der Anfang von etwas Größerem!

Bleibt gespannt, vor allem ihr – Liebe Münchnerinnen!

Sunday Soul Isarweiss

Next Stop

Nächste Woche: Ciao Italien!

2 Comments
  1. Hallo Julia,
    ich bin Münchnerin, lebe aber inzwischen in der Umgebung von Regensburg und hab auch festgestellt, dass ich viel zu wenig von meiner Heimat kenne. Ganz oben auf meiner Liste steht die Strecke der Deutschen Alpenstraße (vom Bodensee bis zum Königssee: http://www.deutsche-alpenstrasse.de/de/startseite/). Ich hab ein Cabrio (aber ganz sicher ist es mit anderen Fahrzeugen genauso zauberhaft) und hatte mit letztes Jahr im Herbst extra deswegen Urlaub genommen, doch leider hat’s geschüttet, so dass ich gar nicht erst losgefahren bin. Ich hoffe aber, dass es diesen Herbst besser sein wird.

    Jetzt hatte ich im April nochmal Urlaub und 2 Tage in dieser Woche waren als schön vorausgesagt, so dass ich mit dem Ende der Strecke begonnen habe: ich habe eine Tour an den Königssee gemacht. So schön! Allerdings waren halt noch keine Touristen da und es war unter der Woche – ich kann’s aber wirklich empfehlen!

    Liebe Grü0e

    Birgit

  2. Da will man ja gleich die Bayrische Karibik erkunden :P

    Weiss genau wovon du sprichst. Irgendwie geht man doch immer zu den selben Orten (quasi wie beim Essen..man nimmt immer das, wo man weiss es schmeckt lecker..also so geht es mir zumindest immer) und dabei hat Deutschland noch so viele andere tolle Orte zu bieten und zu entdecken.

    Liebste Gruesse
    Eva
    http://www.the-mysterious-world-of-eve.blogspot.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.