Sunday Soul | Eine wundertolle Glitzerwoche

Aloha & Happy Sunday,

Winter. Ist er das wirklich…? Heute hatte es doch gefühlte 20°C hier in München! Ja, am liebsten würde ich jetzt groß ausschweifen mit „Ach, herrje, 2015 schon wieder fast vorbei“ und „Wie schnell verfliegt bitte die Zeit??“. Aber irgendwie überrascht mich das nicht mehr. Und anstatt schon wieder das Jahr rückblickend zu betrachten, möchte ich euch einfach durch meine letzten Tage mitnehmen. Denn meine Woche hat mir mehr Carpe Diem verlangt, als ich es mir vorgestellt hatte. Denn man ey, das war eine wirklich gute Woche!

Montag – #Girlboss

Davon werde ich wohl zum Ende des Jahres wohl nochmal mehr erzählen, denn ich bin stolz wie Oskar auf einen weiteren beruflichen Schritt!

Dienstag – Märchenbazar im Viehhof München

Auf der Suche nach dem Wunderland? Dann habe ich für euch einen Tipp in München: Den Märchenbazar auf dem Viehhof in München. Was Weihnachtsmärkte angeht, so haben wir hier eine breite Auswahl. Neben den tradionellen Märkten wie z.B. im Englischen Garten oder am Marienplatz gibt es da z.B. noch den Mittelaltermarkt und auch das alternative Tollwood. In der Weihnachtszeit ist man also mit Schmankerln aller Art gut versorgt.

Der Märchenbazar kommt ähnlich den Wannda-Festivals im Sommer daher: Viel Glitzer, Magie und Zirkusatmosphäre. Ein echtes Wunderland irgendwie, versteckt hinter einer hohen Backsteinfassade. Berlin-Feeling an der Isarmetropole.

Märchenbazar 1
Märchenbazar 2
Mittwoch – HIS Birthday

Die Bilder behalte ich ein wenig für mich, aber M. hatte am Mittwoch Geburtstag und ich glaube, wir konnten ihm mit seinem fürstlichen Geschenk eine große Freude machen. War ja auch eine Playstation 4! :)

Gegessen wurde beim Griechen Nefeli mit köstlichen, gebratenen Austernpilzen, gigantischen Vorspeiseplatten und dem obligatorischen Gyros.

Freitag – Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier mit den Kollegen hat immer den Stempel von Spießigkeit, übertriebenem Small Talk und ein bisschen betüdelt an der Bar stehen. Zwei Kollegen machen miteinander rum, einer kotzt und eine Kollegin blamiert sich furchtbar. Am Montag und für den Rest des Jahres haben alle was zum Kichern und das Betriebsklima ist wieder hergestellt…..

Bei uns läuft es aber dann doch etwas anders, immerhin ist es schon meine dritte (!) Weihnachtsfeier bei uns in der Agentur. Nach dem Palmenhaus in Nymphenburg wieder in einer traumhaften Location, nämlich im Oberanger Theater in München.

Und wenn man um 5.30Uhr mit dem Taxi nach Hause fährt, mit zertanzten Füßen und zersaustem Haar und sich am nächsten Morgen auf herrlichen Partybildern entdeckt und zusammen darüber lacht, dann hat man bei der Jobwahl irgendwo was richtig gemacht.

Christmas Party How classy people get wasted
Weihnachtsfeier

Samstag – Spread The Love!

Richtig lange konnte ich mich nicht ausruhen, denn Samstag war strahlender Sonnenschein, der mich aus dem Bett gescheucht hat. Na gut, außerdem ein Brand und der pochende Kopf… Während M. noch eine Runde joggen an der Isar war, habe ich ein russisches Nationalgericht für den Abend vorbereitet: Hering im Pelzmantel!

Denn an diesem Tag haben sich zwei Freunde im Standesamt das Ja-Wort gegeben und ich habe für 2016 meine erste Hochzeitseinladung! Wie schön zu sehen, wie gut manche Beziehungen funktionieren und aus einem Paar aufeinmal eine Familie wird.

Am Abend gab es dann ein formloses Get-Together mit einem üppigen Buffet, zu dem jeder was beigetragen hat. Am Anfang war ich etwas skeptisch – ein mitgebrachtes Buffet zur formlosen Hochzeitsfeier…? Aber jeder hat sich wirklich viel Mühe gegeben und auch mein Hering im Pelzmantel ist bei allen wahnsinnig gut angekommen :)

(Denn wer zum Ersten Mal die Beschreibung liest, mag vielleicht zunächst überfordert sein. Aber es gilt nun mal probieren über studieren und vielleicht veröffentliche ich hier auch mein Familienrezept dafür!)

Buffet

Und heute? – Russische Pelmeni

Wie ihr wisst, komme ich ursprünglich aus Russland und habe das Glück, das Beste aus beiden Welten zu können! Zu den absolut besten Dingen gehören russische Pelmeni (mit Fleisch gefüllte Teigtaschen, die gekocht werden). Ich habe noch niemanden kennengelernt, denen sie nicht geschmeckt haben! Bester Beweis hierfür: In einigen Rewe-Märkten, Edekas oder bei den größeren Vollsortimentern haben sie inzwischen schon einen festen Platz im Kühlregal.

Man kocht sie mit Piment, Lorbeerblättern, Salz, Pfeffer und leichten Kräutern wie Petersilie oder Dill und isst sie mit der Brühe oder auch ohne, aber hauptsache mit Schmand. Für mich ist es echtes Wohlfühlessen, das mich immer an Zuhause erinnert. Mein Opa hat immer gesagt, wer Pelmeni im Haus hat, wird nicht hungern.

Wisst ihr, zu Weihnachten werden bei uns eigentlich nie Plätzchen gebacken, denn zum Einen ist das nicht Teil der russischen Weihnachskultur, zum anderen sind meine Mama und ich keine begnadeten, leidenschaftlichen Bäckerinnen. Deshalb riecht es bei uns am 2. Advent eher nach selbstgemachten Pelmeni in Brühe als nach Zimt und Vanillezucker.

Russische Pelmeni 1Ihr seht, ich hatte eine wirklich tolle Woche und ein wundervolles Wochenende voller Liebe, Freude, Familie, Spaß, Musik, Tanzen und wahnsinnig gutem Essen. Und sind das nicht die schönsten Dinge des Lebens…?

Jetzt gibt es erstmal Kevin – Alleine Zuhaus.

Ich wünsche euch allen, die das hier lesen, einen guten Start in eine hoffentlich ebenso gute Woche!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.