Travel Inspiration | Weihnachten im Elsass

Wenn ich erzähle, dass wir kurz vor Weihnachten nach Frankreich fahren um auf einen elsässischen Weihnachtsmarkt zu gehen und dort die schöne weihnachtliche Stimmung zu genießen, ernte ich ein wenig Staunen. Was es denn da gäbe, im Elsass? Ist doch so weit weg! Lohnt sich das? Nürnberg ist doch auch schon!

Noël en Alsace – Ein französischer Weihnachtstraum

Die, die keine Transitflüge scheuen, um zu den entwinkelsten Punkten der Erde zu kommen, werden auf einmal zu unglaublichen Stubenhockern, wenn es um Europa geht. Kennen sich besser in den Straßen von Bangkok aus als am Autobahnkreuz München Nord. Und wissen gar nicht, was für ein französischer Weihnachtstraum direkt vor ihrer Haustür auf sie wartet!

Die Idee, einen Weihnachtsausflug zu den Weihnachtsmärkten im Elsass zu machen hatte mein Freund. Er weiß, wie man mich begeistert! Egal wie knapp das Geld sitzt, eine kleine Reise ist immer drin – denn für was würde ich lieber Geld ausgeben, als für Reisen, Essen und Genießen…? Gerade zum Ende des Jahres, wenn Kundentermine und Geschenkeshopping, Glühwein-Get-Together und Silvesterplanung auf Hochtouren laufen, möchte ich am liebsten einfach meine Sachen packen und ein wenig verschwinden. Nicht, dass ich die Zeit nicht genieße. Aber an manchen Tagen hätte ich einfach gerne einen kleinen Kamin, eine Flasche Wein neben meinem Ohrensessel, ein gutes Buch (am liebsten einen Reiseführer, klar…) und ein Handy, dessen Akku ausgegangen ist und ich das Ladekabel nicht finde. Wenn ihr wisst, was ich meine.

Denn die Vorweihnachtszeit ist meistens alles andere als besinnlich. Man sucht nach Geschenken, trifft sich nach der Arbeit fünf Mal die Woche auf dem Weihnachtsmarkt, ist auf Weihnachtsfeiern und Adventssonntagskaffee bei den Großeltern. Ich bin dafür, dass es auch eine Nachweihnachtszeit gibt! Oh ja! Ich bin dafür, dass man nach Weihnachten den Baum noch mindestens zwei Wochen stehen und die Weihnachtslichter brennen lässt. Dass man sich wirklich die Zeit nimmt, besinnlich im Kerzenschein zu sitzen und Weihnachten ausklingen zu lassen.

Da es aber im neuen Jahr turbulent wie immer weitergeht, muss man sich seine kleinen Auszeiten einfach selbst schaffen. So wie wir – einfach mal kurz abtauchen und tatsächlich nur das machen, wonach einem in der Weihnachtszeit ist und das mit allen Sinnen genießen.

Unter Weihnachten im Elsass konnte ich mir bis dahin nicht viel vorstellen. Vor allem nicht, dass es sich hierbei um ein echtes Winterwonderland handelt!

Das, was für uns eine Offenbarung war, ist für viele offensichtlich schon längst bekannt, denn Mitte November bekamen wir einfach kein bezahlbares Zimmer. Colmar – ausgebucht. Straßburg – ausgebucht. Kehl – ausgebucht. Hostels – ausgebucht. Pensionen – ausgebucht. Es war zum Haare raufen. Und dann, vor knapp zwei Wochen, ergatterte ich durch Zufall ein Zimmer in einem 4* Hotel mit Schwimmbad und Sauna in Offenburg. Und von Offenburg nach Straßburg sind gerade einmal 25km!

Überhaupt, dieses erwähnte „Lohnt sich das“-Gerede… Ich kann es nicht mehr hören! Von München nach Straßburg sind es 360km und das Auto wurde nicht nur erfunden, um damit einkaufen zu fahren und betrunkene Freunde vom Club nach Hause zu kutschieren! Die Straße ist dein, fahr‘ los!

Aber was erwartet uns denn jetzt eigentlich im Elsass? Neben einem kleinen Spa-Bereich im Hotel, gutem Frühstück, wunderschönen Fachwerkhäusern, DEM BESTEN ESSEN, dem besten Wein und ein wenig Shopping in der Altstadt von Straßburg? Es gibt ganz Seiten, die sich nur mit dem Thema „Noël en Alsace“ (dt.: Weihnachten im Elsass) beschäftigen, so zum Beispiel noel.tourisme-alsace.com.

Gerne wäre ich auch nach Colmar gefahren, aber Colmar ist (leider) klein und hier waren sämtliche Zimmer in der Umgebung ausgebucht. Genauso wie in Riquewihr, eins der offziell Schönsten Dörfer Frankreichs. Klingt gar nicht französisch? Nein, ist aber typisch Elsass! Hier tummeln sich seit jeher unterschiedliche Sprachen, Dialekte, Traditionen und Küchenrezepte, hier mischen sich Deutschland, Schweiz und Frankreich.

Weihnachten im Elsass Weihnachtsmarkt

Outfit_Strasbourg Christmas

Ein paar festliche Accessoires und warme Sachen dürfen auf dem Trip natürlich nicht fehlen! Cardigan by Sheinside // Mütze by Roeckl // Burt’s Bees Tinted Lip Balm in Rot // Geldbörse by H&M // Tasche by Accessorize

Elsass – Essen wie Gott in Frankreich

Übrigens, Elsass ist immer noch Frankreich – und hier speist man bekanntlich außerordentlich gut! Für uns wird es also auch wieder mehr geben als eine halbwarme Bratwurst. Immerhin verläuft hier die Weinstraße und die Gegend ist bekannt für Gourmetpaläste und urige Weinstuben! Also widmen wir uns wieder dem Flammkuchen, Choucroute (Sauerkraut), Coq au Riesling (mit Spätzle), Pasteten und Wadala (Schweinshaxn) – dazu natürlich Vin Chaud (Glühwein), nur um Abends sich nochmal in der Sauna aufzuwärmen und gemütlich ins Bett zu fallen. Hach, was freu‘ ich mich drauf! :)

Im Sommer waren wir bereits in Straßburg und Metz unterwegs, den Post „Unterwegs in… Strasbourg!“ könnt ihr hier gerne nachlesen.

Klar, es muss nicht Elsass sein. Es kann auch Nürnberg sein. Aber Frankreich hat mich nun mal wieder in seinen Bann gezogen!

Au Revoir

1 Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.